kontakt| switch to

chdeplites

Aktuelles

08. März 2018

Interview mit Ana und Maria Eulalia in Berlin

Ana: Was haben Sie vor dem Start des Curaswiss-Programms in Spanien gemacht?

Ich habe als Krankenschwester auf der Notfallabteilung in Barcelona gearbeitet. Allerdings hatte ich einen befristeten Arbeitsvertrag. So habe ich mich entschlossen, meine Karriere in der Schweiz fortzusetzen. Vor dem Start habe ich noch meine Freunde und Familie besucht.

Wie haben Sie Ihre ersten Tage in Berlin verbracht?

Tja, das war ganz schön hart: Eine neue Sprache, ein neuer Lebensweg. Aber auch interessant und spannend. Zuerst war ich etwas schockiert – aber mit Start der dritten Woche hat sich ein gutes Gefühl und Vertrauen eingestellt. Meine Sprache verbessert sich nun ständig und ich kann Vertrauen gewinnen.

Wie ist Ihre Klasse?

Ich habe zwei Lehrer. Die sind so nett. Ich kann sie alles fragen und sie nehmen sich viel Zeit, mich zu unterstützen. Wir sind sechs Studenten aus den USA, Belgien, Südkorea, Japan, Polen… und eben Spanien.

Maria Eulalia: Wie erleben Sie Ihre Gastfamilie?

Meine Gastgeberin heisst Anna. Sie ist eine Universitätsprofessorin und arbeitet im Tourismus-Marketing. Wir sprechen oft miteinander: über Küchenrezepte, über das Wetter und über die Stadt Berlin. Sie informiert mich auch über Festivals und Events in Berlin – so bin ich immer up to date. Ich war auch auf der Berlinale!

Nennen Sie 5 Stichworte zu Berlin.

Weltoffen – kulturell interessant – nette Leute – geschichtsträchtig – immer in Bewegung

mehr

Kontaktieren Sie uns

Sie möchten als Pflegekraft in der Schweiz arbeiten? Treten Sie noch heute mit uns in Kontakt und erfahren Sie alles über das Curaswiss-Programm. Wir freuen uns auf Sie!kontakt

Dank Curaswiss bin ich optimal auf das Leben in der Schweiz vorbereitet.
Julia D. aus Polen